Dinner in Awesometown mit Coca Cola – Die 5 coolsten Restaurants Wiens

5. Januar 2018

Gutes Essen bedeutet für mich eine Form von Genuss. Ob ganz romantisch mit der Freundin oder in gemütlicher Runde mit den Besties, ein gutes Abendessen verbindet für mich soziale Aspekte mit kulinarischem Genuss. Voraussetzung dafür ist allerdings, zu wissen, in welchen Restaurants man diese besonderen Dinner-Erlebnisse auch wirklich bekommt. Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, habe ich im vergangenen Jahr einmal pro Monat den Instagram Kanal von Coca Cola Österreich übernommen, um die coolsten Restaurants in Wien vorzustellen. Die Highlights aus meiner Dinner in Awesometown Serie für Coca Cola habe ich euch nun noch einmal in aller Kürze und Übersichtlichkeit in einem Beitrag zusammengefasst.

**WERBUNG – in Kooperation mit Coca Cola Österreich**

Meine Top 5 Restaurants in Wien 2017

1. Labstelle

Mein persönliches, absolutes Lieblingsrestaurant in Wien ist die Labstelle am Lugeck im ersten Wiener Gemeindebezirk. Die Labstelle verbindet für mich auf einzigartige Weise Regionales mit urbanem und Internationalen Flair. Großen Wert legt man darauf, den Gästen nur Gerichte mit den besten Zutaten zu kochen. Ehrlich soll es sein, aber niemals fad. Dafür sorgt bunte Auswahl aus saisonalen Gerichten und lokalen Klassikern, immer frisch und mit raffiniertem Twist. Das wichtigste dabei ist allerdings, das Essen in der Labstelle schmeckt einfach immer fantastisch. Daneben überzeugt das Restaurant auch mit einem modernen und dennoch gemütlichen Ambiente, im Sommer auch mit einem lauschigen Gastgarten im Innenhof. Alles in allem einfach ein meiner Meinung nach in Wien unübertroffenes Gesamtpaket. Preislich liegt die Labstelle zwar im etwas gehobeneren Segment, ist aber bei weitem nicht überteuert, da das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut fair ist. Nachdem ich auch trotz mehrmaligem Besuch im Jahr 2017 noch kein einziges mal ein Gericht in der Labstelle gegessen habe, das mir nicht gemundet hätte, kann ich euch das Überraschungsmenü wärmstens empfehlen, welches perfekt für alle Entscheidungsmuffel sowie diejenigen unter euch, die gerne Neues ausprobieren oder sich auch nur gerne überraschen lassen, geeignet ist. Je nach Hunger bekommt man dabei entweder vier Gänge (EUR 49,50,–) oder sechs Gänge (EUR 59,50,–), welche von der Küche zusammengestellt und perfekt aufeinander abgestimmt werden – immer wieder ein Hochgenuss!

Adresse: Lugeck 6, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Mo–Fr 11.30–02.00 Uhr, Sa 10.00–02.00 Uhr, Sonn- und Feiertags geschlossen
Reservierungen: 01 236 21 22office@labstelle.at
Speisekarte: hier gehts zur Abendkarte
Mehr Infos unter: http://www.labstelle.at

2. Jamies Italian

Das Jamie’s Italian beim Stubentor im ersten Wiener Gemeindebezirk ist einer der „Neulinge“ auf meiner Liste, da es erste im Herbst 2017 eröffnet wurde. Das Konzept von Jamies Italian ist dabei ja nicht ganz neu, gibt es die Bistros von Fernseh-Starkoch Jamie Oliver bereits in zahlreichen Städten rund um die Welt. Man kann von Kettenkonzepten, wie es auch Jamies Italian irgendwie ist, halten was man mag, aber wer einmal im neuen Jamies Italian in Wien war, kann eigentlich nur begeistert sein. Angefangen vom wirklich herausragend stylischen Ambiente, über den urigen Bistro-Flair bis hin zum wirklich hervorragenden Essen stimmt bei Jamies Italian einfach alles. Die Speisekarte bietet einen Mix aus italienischen und internationalen Gerichten und lässt eigentlich keine Wünsche offen. Für alle Fans von Italian-Fusion Küche, ist Jamie’s Italian daher ein absolutes Highlight auf der Wiener Restaurantlandkarte. Ich bin jedenfalls begeistert.

Adresse: Dr.-Karl-Lueger-Platz 5, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Mo-So 11:30–23:00
Reservierungen: 01 236 21 22, Online-Reservierung
Speisekarte: hier gehts zur Karte
Mehr Infos unter: www.jamieoliver.com/italian/wien

3. Aï

Auch Platz drei meiner Liste der besten Restaurants in Wien geht an einen Newcomer. Im luxuriösen Goldenen Quartier im prunkvollen Herzen Wiens gibt es seit diesem Jahr ein mindestens ebenso schickes wie modernes japanisches Restaurant, das Aï Vienna. Wer ein Fan innovativer asiatischer Küche ist, wir das Aï schnell lieben lernen und auch einige altbewährte Klassiker der fernöstlichen Küche finden sich auf der Karte. Das großartige Geschmackserlebnis wird zudem durch das vornehme aber dennoch industriell-urbane Ambiente abgerundet, sodass auch Designliebhaber auf ihre Kosten kommen. Einmal voll im Aï angekommen, kann ich euch nur raten, die Gerichte für den ganzen Tisch zum Teilen zu bestellen, um möglichst viele unterschiedliche Gerichte aus dem japanisch inspirierten Köstlichkeitensammelsurium probieren zu können.

Adresse: Seitzergasse 6/1, 1010 Wien
Öffnungszeiten: So-Mi 11:30–01:00, Do-Sa 11:30-02:00
Reservierungen: 01 532 29 00, reservation_vienna@airestaurant.co
Mehr Infos unter: http://www.airestaurant.co/

4. Flatschers

Wer gerne Fleisch, insbesondere Steak isst, der wird sich im Flatschers pudelwohl fühlen. Seit Jahren, hat sich das gemütliche Lokal im siebten Wiener Gemeindebezirk einen Namen als eines der besten Steak- und Burgerrestaurants der Stadt erarbeitet. Das Flatschers versteht sich selbst als internationales Wohlfühlen-Lokal, was ich in dieser Form absolut unterschreiben würde. Wer sich gerne mal ein wirklich gutes, hochwertiges und perfekt zubereitetes Stück Fleisch gönnt, kommt im Flatschers voll auf seine Kosten. Das Ambiente dabei ist im Vergleich zu den vorhergehenden Restaurants eher einfach und unkompliziert aber dennoch charmant, wofür im Sommer auch ein kleiner aber feiner Gastgarten sorgt. Für mich ist das Flatschers daher die erste Adresse in Wien, wenn es darum geht, die „Fleischeslust“ mit der richtigen Mischung aus qualitativ hochwertigem Essen und gemütlicher Atmosphäre zu stillen.

Adresse: Kaiserstraße 113-115, 1070 Wien
Öffnungszeiten: Mo-So 15:00–00:00
Reservierungen: 015234268
Speisekarte: hier gehts zur Karte
Mehr Infos unter: www.flatschers.at


Ulrich

Zu einem lokalen Dauerbrenner im siebten Wiener Gemeindebezirk hat sich auch das Ulrich am St. Ulrichsplatz entwickelt, das mit dem Erich vor einiger Zeit auch noch einen kleinen aber feinen Bruder direkt um die Ecke am unteren Ende des St. Ulrichsplatz‘ bekommen hat. Das Ulrich bietet ein angenehm bodenständiges und gemütliches Ambiente mit leichtem Industrial-Charm und eine Speisekarte die mittlerweile halb Wien kennt. Mit einem internationalen Mix an Speisen, immer mit einem spannenden Twist und auch fürs Auge schön zubereitet hat sich das Ulrich mittlerweile so einen guten Namen gemacht, dass man ohne einige Zeit vorher einen Tisch zu reservieren, kaum noch einen Platz für eine Gruppe bekommt. Neben den leckeren Flats (knusprigen Flammkuchen mit unterschiedlichen Belägen) und einer saisonal wechselnden Hauptspeisenkarte ist für mich im Ulrich jedes mal der Avocado-Salat mit Roten Rüben, Orangen und Erdnüssen ein absolutes Highlight, das ihr euch – wenn auch nur als Vorspeise – nicht entgehen lassen solltet.

Adresse: St. Ulrichsplatz 1, 1070 Wien
Öffnungszeiten: Mo-Fr 07:30–01:00, Sa & So 09:00-01:00
Reservierungen: 019612782, HALLO@ULRICHWIEN.AT
Speisekarte: hier gehts zur Karte
Mehr Infos unter: www.ulrichwien.at

You may also like

1 comment

Andrea 10. Januar 2018 at 17:39

Very informing and appealing.
I want to try them all.
Thank you very much.
Good work

Reply

Leave a Comment